Rückblick auf 2012

Mein 2012 war doch schon ziemlich turbulent. In meinem Privatleben zieht sich jetzt eine Angelegenheit seit März hin und noch ist kein Ende in Sichtweite. Aus diesem Grund habe ich das Bloggen ziemlich eingestellt gehabt. Hinzu kam, dass ich einfach nicht so viel cosplaye und mache, dass es für einen regelmäßigen Blog reichen würde. Doch andererseits macht es mir auch Spaß, wenn ich auch keine Hundertschaft an Lesern habe, regelmäßig etwas zu posten. Und im November kam mir dann endlich die Lösung in den Sinn und seitdem versuche ich mich an diesem Blog. Zwar konnte ich kein eigenes Design herstellen, bin aber mit diesem hier sehr zufrieden, ich mag es.
Ansonsten war mein Jahr wirklich nicht so gut: Ich habe wieder mal falsche Freunde entlarvt und dadurch meine Anzahl an Freunden verringert, vor allem bei mir in der Umgebung. Es hat weh getan, dass diese Personen mich so verarscht hatten. Diese Sache, die sich seit März zieht, hat viel Stress bereitet und mich ein Jahr Uni gekostet. Ab Silvester 2011 bis zum März 2012 hatten wir fünf runde Geburtstage in der Familie, da gab es immer mal wieder Zoff, weil man sich so häufig auf der Pelle sitzt und manche wegen ihren Geburtstagen nervös waren. Mein eigener Geburtstag ging dadurch – wie jedes Jahr – mal wieder unter. Viele Krankheiten, eine Verschlechterung meines Asthmas und viele Verletzungen haben mich duch das Jahr begleitet. Meine kleine heißgeliebte Flocke verstarb mit nur drei Jahren viel zu früh, unser Methusalemhamster Speedy hingegen nicht unerwartet.

Doch natürlich hat dieses Jahr nicht nur Schlechtes gebracht, auch wenn es doch schon ein anstrengendes Jahr war. Zwischenzeitlich konnte ich als Sekretärin jobben und habe dadurch etwas Geld verdient. Außerdem habe ich endlich ein klares Ziel vor Augen und hoffe, dass ich diesen Weg dorthin ab 2013 auch wirklich gehen kann. Zwei Freundinnen von weiter weg sind im Sommer zu mir runter gekommen und wir hatten eine schöne Zeit.
Und nach Flockes Tod kam schließlich Klein Freddy zu uns, der mir viel Freude bereitet ♥

Außerdem sind drei neue Kostüme bei mir eingezogen, von denen ich eines liebe und die anderen beiden sehr mag.

Alles in allem war dieses Jahr definitiv nicht gut, stellenweise richtig beschissen, aber es war okay. Mehr nicht.

Wie war euer Jahr 2012? Hattet ihr auch so viele Tiefen? Oder habt ihr eher Höhen durchlebt?

Weitere Posts zum Thema

2 thoughts on “Rückblick auf 2012

  1. Wow James… nein mein Jahr hatte nicht unbedingt so riesige Höhen und Tiefen wie bei dir… dieses Jahr ging im Vergleich zu den anderen davor eher positiv aus, obwohl einige mir sehr nahe stehende Menschen gestorben sind… Ich hoffe dein nächstes Jahr wird einfach besser.
    LG Marie 😉

  2. Danke ♥

    Ich hoffe auch, mein nächstes Jahr wird besser. Erstaunlicherweise ist bei mir dieses Jahr niemand verstorben – obwohl ich recht alte Verwandtschaft habe (wir hatten dieses Jahr einen 90er und nächster Jahr folgt der nächste). Das ist mir erspart geblieben. Schauen wir mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.