[E-Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen – C.J. Daugherty

Titel: Night School. Du darfst keinem trauen
Autor: C.J. Daugherty
Original: Night School
Band: 1/5 (bisher)
Verlag: Oetinger
Erschienen am: Juli 2012
ISBN: 978-3789133268
Preis: 17,95€
Leseprobe

Autorin

C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war
u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin
tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt
seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren
Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale
Anerkennung. Die „Teenie-Serie mit Potential“ – so der Norddeutsche
Rundfunk in seinen Buchtipps – wird bereits in 18 Sprachen übersetzt!

Inhalt

Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht
gebracht. Sie rebelliert, und ihre Eltern schicken sie auf das Internat
Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie
Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher
nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige
Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht.
Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine
mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in
Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser
erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und
geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und
unwiderstehlich.

Erster Satz

„Beeil dich!“

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich, sobald ich den Titel lese, einfach an Vampire oder ähnliches denken muss. Umso besser, dass genau dies eben nicht das Thema in dem Buch ist. Fantastische Elemente sind hier keine zu finden, doch spannend bleibt „Night School“ allemal. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich, obwohl der Klappentext hier ja eindeutig ist, immer darauf gewartet habe, dass eben doch noch irgendwo ein übernatürliches Wesen auftaucht, doch hier sind die Monster, bisher zumindest, allesamt äußerst menschlich. Dabei wirkt die Atmosphäre, die oft zutage tritt, sicherlich anheimelnd auf übernatürliche Wesen.
Grundsätzlich ist dies wirklich eine sehr spannende Geschichte und nachdem ich den ersten Band beendet hatte, bekam ich sofort Lust auf mehr und Band 2, was immer ein gutes Zeichen ist. Außerdem fiebert man mit Allie mit und weiß genauso viel wie sie, nämlich praktisch nichts. Auch die vielen offenen Fragen, die am Ende noch bleiben, verlocken wirklich dazu, Band 2 zu lesen.

Allerdings fand ich Allies Charakter-Entwicklung etwas zu schnell: Anfangs noch das richtige Bad-Girl, dann gefühlt zwei Stunden in Cimmeria fängt sie schon an, ihren Look übertrieben zu finden und ein Tag später ist sie schon extrem fleißig und angepasst. Ich finde das sehr unnatürlich, denn wer lässt sich schon so schnell ändern? Und auch ein Internat wie Cimmeria, das abgeschlossen von der Außenwelt ist, vollbringt keine derartigen Wunder.
Allgemein ist das Benehmen der Charaktere für mich das Einzige, was ich kritisieren würde: allein schon die Sachen mit dem Schulschwarm, das schnelle Verzeihen, die zu schnellen Entwicklungen und die stellenweise sehr abrupten Einführungen von neuen Charakteren, weil diese an der Stelle benötigt werden. Alles Kritikpunkte für mich.

Nichtsdestotrotz konnte mich der erste Band der „Night-School“-Reihe auch durch den Schreibtil überzeugen. Frisch, jugendlich und nicht zu sehr bemüht. Es hat Spaß gemacht zu lesen und mitzufiebern, sich Fragen zu stellen und auch mitzuleiden.

Fazit

Auch wenn ich die Charakterentwicklungen öfters nicht sehr gelungen fand, ist das Buch dennoch ein wahrer Lesegenuss. Einz weiterer Wermutstropfen: So viele offene Fragen, so spannend und bisher ist nur Band 2 der weiteren Bücher bei uns erschienen.

Bewertung 
 

Quellen 

Cover
Autorenvita
Inhalt

Das Zitat ist dem Buch entnommen.

Weitere Bände

Bd. 2: Der den Zweifel sät.
Bd. 3: Denn Wahrheit musst du suchen.
Bd. 4: Um der Hoffnung willen.
Bd. 5: Und Gewissheit wirst du haben. 

Weitere Posts zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.