[Rezension] Du mich auch – Ellen Berg

Titel: Du mich auch
Autor: Ellen Berg
Verlag: Aufbau
Erschienen am: 19.09.2011
ISBN: 978-3746627465   
Preis E-Book: 7,99 €
Leseprobe











Autor

Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt sie und lebt mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgägu.

Inhalt

Rache ist… Frauensache

Beim 25-jährigen Abi-Jubiläum treffen sich drei Freundinnen von einst wieder: Die brave Evi hat ihrem wunderbaren Gatten und den süßen Kindern zuliebe die Karriere an den Nagel gehängt und ihr Glück in der Küche gefunden. Beatrice hat Vorzeigetochter und – ehemann und jettet für ihren Marketingjob rund um den Globus. Katharina, die einstige Einser-Kandidation, ist zur Staatssekretärin eines Ministers aufgestiegen und fröhlicher Single. – So weit die Erfolgsgeschichten vom Klassentreffen. Doch am Ende des promillereichen Abends kommt die traurige Wahrheit ans Licht: Alle drei sind von ihren Männern betrogen, ausgenutzt oder sitzengelassen worden. Im Vollrausch der Depression kommen sich die drei Frauen wieder näher. Und sie haben die Nase voll davon, dass auf ihren Herzen herumgetrampelt wird. Sie beschließen, den Spieß umzudrehen – ihre Männer sollen büßen. Und das nicht zu knapp…


Erster Satz

‚Unverschämtheit‘, murmelte die Frau mittleren Alters und holte einen kleinen Computer aus der Tasche.

Meine Meinung

Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen, so leicht und locker ist es geschrieben. Der Humor darin ist stellenweise ziemlich schwarz und die Rache-Aktionen der Protagonistinnen muten doch ab und zu ziemlich skurril an. Evi, Beatrice und Katharina kommen da wirklich auf amüsante und abgedrehte Ideen, um sich an ihren wundervollen Männern zu rächen. Ich sag nur… Latex. Durchaus unterhaltsam!

Natürlich ist sind die Rache-Aktionen der drei Damen teilweise etwas überspitzt dargestellt, aber für mich hat das einfach gepasst. Dieses Übertriebene macht das Ganze noch amüsanter – wer sich jedoch an solchen Darstellungen stört, sollte vielleicht nicht unbedingt zu diesem Buch greifen. Mir hats jedoch zugesagt – klar, vielleicht ist Evis Tablettenkur etwas zu heftig, aber man sollte sich das Ganze ja auch nicht als Vorbild nehmen.

Auch die drei Protagonistinnen tragen sehr viel von der Geschichte durch ihren Charakter: Ich denke, fast jede Leserin findet etwas, mit dem sie sich identifizieren kann oder das die Figur ihr zumindest sympathisch macht. Ich mochte alle drei, ob nun Evi mit ihren Gewichtsproblemen oder Katharinas Aufgehen im Beruf und Vernachlässigen des Privatlebens. Es sind einfach sehr sympathische Frauen. Hinzu kommt, dass sie nicht nur detailliert ausgearbeitete Figuren sind, sich im Verlauf des Romans auch noch entwickeln. Jede der drei macht eine Charakterentwicklung durch, sie verändertet sich, wird auf ihre Weise noch selbstbewusster (wobei das bei Beatrice schon schwierig ist).

Locker und leicht kommt Ellen Bergs Roman daher und dabei hat Frau sicher auch einiges zu lachen. Sicherlich keine schwierige Lektüre, aber doch sehr amüsant und lesenswert, wenn man mal etwas ausspannen und sich amüsieren will.

Fazit

Wirklich ein Frauenroman, den man in einem Rutsch durchliest und der mit einem rabenschwarzen Humor besticht.

Bewertung

Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt
Das Zitat ist dem Buch entnommen und auf der angegebenen Seite zu finden.

Weitere Posts zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.