[Kommentar] Kirschroter Sommer – Carina Bartsch

Erster Satz

Es war jedes Mal dasselbe: Entweder die Zeit war von vornherein mein Feind, oder einer meiner Mitmenschen machte mir bei dem kläglichen Versuch, wenigstens einmal im Leben pünktlich zu sein, einen Strich durch die Rechnung.


Meine Meinung


Nachdem ich so viel Positives zu diesem Buch gehört habe, habe ich mir gedacht: Dass möchtest du auch mal lesen. Es ist ein wirklich gut geschriebenes Buch, der Stil von Carina Bartsch an sich gefällt mir wirklich gut, es ist eine sehr schöne Geschichte. Doch dem Zauber, dem so viele andere erlegen sind, konnte ich nicht so viel abgewinnen. Ich weiß nicht, woran das bei mir lag, aber es konnte mich einfach nicht berühren.

Es ist vorhersehbar. Ja, das ist dieses Buch wirklich. Man weiß, worauf es abzielt, man weiß, was diese E-Mail-Geschichte bezweckt, es kann nicht überraschen. Doch das ist kein großer Kritikpunkt von meiner Seite, denn das sind Liebesgeschichten oft und ich lese sie dennoch gerne. Daran lag es auch nicht, dass mich das Buch einfach nicht vollständig einnehmen konnte.

Die Protagonistin. Emely ist unsicher, findet sich selbst nicht hübsch, ist genervt von Alexs Bruder und manchmal schon fast verletzend in ihrem Benehmen. Doch dabei kann sie auch gut kontern, hat doch Humor und ist letztendlich immer für Alex da, auch wenn diese sie doch nervt. Auch hieran lag es nicht, denn an und für sich ist Emely eine sympathische Protagonistin, die aus dem Leben gegriffen ist und daher auch sicher viele Leute anspricht, denn ganz ehrlich? So eine Emely kennt doch jeder, sie könnte von jedem die beste Freundin oder Schwester sein.

Das Ende. Gut, zwischendurch dachte ich mir wirklich: So langsam könntet ihr auch mal zum Ziel kommen. Und dann das offene Ende! Allerdings gefällt mir eben auch auf der anderen Seite, dass es eben nicht vier Seiten dauert, bis die beiden ein Paar sind und ins Bett steigen. Dass es keine Liebe auf den ersten Blick ist. Dass sie sich streiten und Emely eben nicht gleich dem guten Aussehen verfällt. Doch ich muss auch sagen: Der zweite Band lacht mich nicht an. Ich brauche ihn nicht zu lesen.

Und doch gibt es eigentlich keinen richtigen Punkt, an dem ich festmachen kann, warum das Buch mich nicht überzeugt hat. Es gab durchaus Stellen, wo ich schmunzeln und lachen musste. Aber letzten Endes… es ist toll geschrieben, eine schöne Geschichte/Idee, aber es ist nicht mein Buch.


Fazit


Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass dieses Buch und ich nicht auf einer Wellenlänge liegen. Es ist an sich ein wirklich gutes Buch, doch wir zwei harmonieren nicht so ganz. Dennoch für andere sicher empfehlenswert.

Weitere Posts zum Thema

6 thoughts on “[Kommentar] Kirschroter Sommer – Carina Bartsch

  1. Huhu 🙂
    Bin gerade frisch Leserin geworden und bin gespannt was es noch so bei Dir zu entdecken gibt

    Schönes Wochenende wünsch ich Dir

    Liebe Grüße,
    Nalla

  2. Ich werde auch einmal ausprobieren, ob der erste Band mir zusagt und dann entscheiden, ob ich weiterlese oder nicht…
    Ich wünsche dir noch ein tolles Wochenende!
    Ganz liebe Grüße 🙂
    Nora

    1. Wie geschrieben, es kann gut sein, dass das Buch dir gefällt 🙂 Mich konnte es eben einfach nicht überzeugen, obwohl es an sich ein gutes Buch war.

      Alles Liebe, Chimiko

  3. Oh je.. Das Buch habe ich noch auf dem Tolino, genau so wie seinen Nachfolger, aber ich habe es noch nicht gelesen. Du bist eine der wenigen, die es nicht so klasse fanden.

    Lasse ich mich mal überraschen 🙂

    Liebe Grüße, Katja 🙂

    1. Dann bin ich mal gespannt, vielleicht gefällt es dir auch ja auch 🙂 Mich hat es einfach nicht vom Hocker gehauen und ich war stellenweise auch etwas genervt. Dennoch kann ich verstehen, warum es vielen so gut gefällt.

      Alles Liebe, Chimiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.