[Kommentar] Flammender Zorn – Suzanne Collins

Bildquelle

Erster Satz


Ich stehe da und schaue zu, wie sich eine dünne Ascheschicht auf meine abgetragenen Lederschuhe legt.
S.9


























Meine Meinung


Das ist eine der Buchreihen, bei denen ich traurig bin, wenn sie endet, weil die Charaktere durch die drei Bücher so vertraut geworden sind und einfach ein seltsames Gefühl bleibt, wenn man das Ende gelesen hat.

Der dritte und letzte Band war wirklich sehr packend und vor allen Dingen fand ich ihn auch sehr emotional. Wie schon bei den Vorgängern war ich einfach gleich wieder richtig in der Geschichte drin und musste einfach mitfiebern und mitleiden, es ging einfach nicht anders. Natürlich unterscheidet sich dieser Band von den anderen, aber mir hat gut gefallen, dass Suzanne Collins auch hier wieder das Arena-Prinzip aufgenommen hat. So spannt sich der rote Faden über alle drei Bücher hinweg.

Und natürlich ist auch Katniss der wohl wichtigste rote Faden des Buches, immerhin erzählt sie die Geschichte. Für mich blieb sie als Charakter sich bis zum Schluss selbst treu und geht ihren eigenen Weg, auch wenn es manchmal vielleicht einen anderen Anschein hat. Am Ende hat sie einen Auftritt, der mich beeindruckt hat, aber eben auch genau das bestätigt, was ich von ihr denke. Auf diese Entscheidung in dem Moment hatte ich sogar gehofft, umso genialer fand ich es, dass dies wirklich passiert ist.
Der Charakter, der mir hier noch am meisten im Gedächtnis geblieben ist, ist wohl Gale, denn einige seiner Entscheidungen haben mich schon schlucken lassen, auch wenn es logische und eigentlich verständliche Entscheidungen seinerseits waren. Dennoch fand ich seine Entwicklung hier einfach nicht so toll, wobei ja auch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen sein sollte, von daher hat es gut reingepasst.
Zu Peeta will ich nicht viel schreiben, doch natürlich war auch seine Darstellung besonders in diesem Band sehr… eindrucksvoll.
Und dann ist da noch Cinna: Ein Charakter, der mir irgendwie sehr fehlt und dennoch ist er da, wenn auch nur noch in Kleidern und Entwürfen. Lebendig wäre er mir zwar lieber gewesen, aber dass er nicht einfach vergessen wird, hat es zumindest etwas wett gemacht.
Ich könnte noch Ewigkeiten von anderen Charakteren schwärmen, denn jeder hat etwas, das mir im Gedächtnis geblieben ist, das mir gefallen hat oder eben auch nicht, aber das würde dann doch zu lange werden 😉

Das Ende. Abgesehen davon, dass ich, wie bereits geschrieben, die Charaktere tatsächlich irgendwie vermissen werde, war ich sehr glücklich damit. Die Schlussszenen wirken stellenweise etwas gehetzt, doch das betont die Situation und Katniss‘ Gefühle, Gedanken und Sorgen nur noch mehr. Aber der endgültige Schluss war nicht das totale Happyend, sondern ein ruhigerer, leiserer Schluss, der mir mehr als gut gefallen hat, denn seien wir mal ehrlich: Eine überglückliche Katniss, die das Leben voller Freude sieht und einfach nur honigkuchenpferdglücklich ist? Das passt nicht!


Fazit


Was soll ich sagen? Es macht mich traurig, dass die Reihe vorbei ist, aber dieser letzte Band hat mir wirklich gut gefallen, für mich der mehr als gelungene Abschluss der Trilogie, einfach perfekt!

Weitere Posts zum Thema

4 thoughts on “[Kommentar] Flammender Zorn – Suzanne Collins

  1. Ich mochte den Dritten Teil irgendwie überhaupt nicht 😀
    Hatte auch nix damit zu tun wer stirbt oder sowas, gibt ja Leute die bei sowas dann beleidigt sind oder so. Und am Ende wars sogar mein Lieblings Pairing. Alles nix genützt.
    Für mich endet die Reihe nach Teil 2 😀

    1. Da hab ich jetzt schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört 😉 Und mir ist das relativ schnuppe, solange ich meine eigene Meinung haben darf 😀
      Lieblingspairing, yay!

      Alles Liebe, Chimiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.