[ReRead] Feuer und Stein – Diana Gabaldon

Titel: Feuer und Stein
Autor: Diana Gabaldon
Original: Outlander
Band: 1/ab Juni 8 Bänden
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442361052
Preis TB: 8,-
Leseprobe








Autor

Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Bereits ihr erster Roman Feuer und Stein wurde internation zu einem gigantischen Erfolg und führte dazu, dass Millionen von Lesern zu begeisterten Fans ihrer Romane wurden. Zuletzt wurde Gabaldons Highland-Saga unter dem Titel Outlander hochkarätig fürs Fernsehen verfilmt. Diana Gabaldon ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Scottsdale, Arizona.

Inhalt

Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewusstsein – und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743.
Das Schottland dieser Epoche unterscheidet sich beträchtlich von dem friedlichen Ort, den Claire soeben mysteriöserweise verlassen hat: Die schottischen Clans kämpfen erbittert gegen die englische Besatzung; die Highlander sind geprägt von Rebellion und Verrat, von Aufklärung, Aberglaube und Hexenwahn. Und mitten unter ihnen Claire – eine Frau des zwanzigsten Jahrhunderts, eine beargwöhnte Fremde, die die Menschen durch ihr seltsames Auftreten, ihre ungewöhnliche Sprache und ihre eigenartigen Kenntnisse in Aufruhr versetzt.
Da begegnet sie James Fraser, dem mutigen Clanführer, der ihr mehr als einmal in lebensbedrohlichen Situationen zu Hilfe eilt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, und bald schon spürt Claire, dass dieser Mann über ihr Schicksal entscheidend mitbestimmen wird, dass sie an seiner Seite Liebe und Leidenschaft, Rebellion und tödliche Gefahr erleben wird. Claire muss schließlich die Entscheidung ihres Lebens treffen: zwischen der Zukunft und der Vergangenheit, zwischen ihrem Mann Frank und dem rothaarigen Rebellen James Fraser.
Eine Lektion hat sie inmitten dieses Abenteuers jedoch bereits gelernt – dass der Instinkt eines Mannes, die Frau zu beschützen, die er liebt, so alt ist wie die Zeit.

Erster Satz

Der Ort sah, zumindest auf den ersten Blick, nicht so aus, als würden dort viele Menschen verschwinden.
S.8

Meine Meinung

Schon wieder eine Rezension, bei der ich so hin und weg von der Reihe bin, dass ich im Prinzip einfach nur begeistertes Gebrabbel von mir geben könnte. Es ist so toll, es macht so süchtig, ich liebe diese Reihe und wenn ich einen Buchcharakter angeben müsste, in den ich mich verliebt hätte, dann war James Fraser.

Ich vermute, die Highland-Saga gehört zu den Reihen, die entweder begeistern oder enttäuschen, mich hat sie definitiv begeistert. Kritikpunkte könnten hier sicher in Richtung Schmonzette, eh nur Sex und klischeehaft. Und sicherlich noch mehr, aber da ich ja in die Kategorie Fan gehöre, fällt mir natürlich nicht mehr ein 😉 Ich kann hier auch keinen Kommentar zur korrekten historischen Wiedergabe gebe, denn für mich klingt alles sehr sinnvoll, allerdings habe ich mich jetzt auch nicht total intensiv mit der schottischen Geschichte befasst. Wer also Wert darauf legt, sollte das bei meiner Rezension beachten. Und ich muss sagen, das ist auch ein Punkt, der mir von der Umsetzung gefällt, aber bei dem ich auch ungefähr folgendes denke: ‚Hm, joah, da reist ne Frau 200 Jahre in die Vergangenheit, durch Felsen hindurch… da muss auch nicht die richtige Kilt-Farbe vorkommen.‘
Mich hat die Geschichte auch so in den Bann gezogen, und das sogar mehrmals. Ich muss sagen Feuer und Stein ist immer wieder ein Reread wert und ich kann diesen Büchern einfach nicht widerstehen. Sie sind so detailreich, so ausgearbeitet und mit so vielen Kleinigkeiten ausgeschmückt, dass es mir immer wieder aufs Neue Spaß macht, mit Claire und Jamie auf Reisen zu gehen.
Die Charaktere sind einem sympathisch und so farbig beschrieben, dass sie – sofern sie das nicht so oder so sind – wirklich wie aus der Geschichte gegriffen wirken. Ob das nun Murtagh ist, bei dem ich bei jedem Reread sofort ein Bild vor Augen habe, oder meinetwegen auch der ehrenwerte Prinz, der später – logisch! – auch noch auftaucht. Oder, oder, oder! Da könnte ich viele Beispiele nennen. Das Einzige, was mich hier minimal stört, ist die Leichtigkeit, mit der Jamie Claires Herkunft akzeptiert. Etwas mehr Skepsis und Widerstand wären da doch besser gewesen.

Ich muss sagen, dass ich in der Zwischenzeit ein paar Rezensionen gelesen habe und verblüfft war, wie viele Kommentatoren sich da über eine im Verhältnis wirklich kleine Szene aufgeregt haben. Es war wohl die Szene, die am meisten in den Rezensionen genannt wurde: Jamie schlägt Claire. Da habe ich mich doch glatt gefragt, warum genau die Rezensenten sich daran so aufgehängt haben. Es ist eine andere Zeit, Jamie hat es erklärt und für mich war es eigentlich in Ordnung, es war stimmig, es war nicht zu brutal (und Claire hat doch eben doch Probleme gehabt mit dem Reiten am Tag danach und ist eben nicht superheldenmäßig den ganzen Tag auf dem Pferderücken gesessen). Manchmal ist es wirklich faszinierend, welche Details vorgezerrt werden, oder?

Fazit

Mir fehlen die Worte, denn manchmal hat man doch einfach so Bücher und Reihen, die einen begeistern: Feuer und Stein gehört für mich da ganz vorne dazu. Schuld an dieser Sucht ist meine Tante, die wohl nicht ahnen konnte, was sie damit anrichtet.

Bewertung

Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Weitere Posts zum Thema

5 thoughts on “[ReRead] Feuer und Stein – Diana Gabaldon

  1. Hach, meine Mama hat neulich erst von dieser Reihe gesprochen, als sie erfuhr, dass dieses Jahr ein weiterer Teil erscheinen solle. Ich überlege ja auch die ganze Zeit, ob ich es nicht mal mit der Highland-Saga probieren soll, historisch lese ich mittlerweile wirklich gern :).

    Klingt auf jeden Fall vielversprechend ^^.

    Alles liebe, Clärchen

    1. Ich liebe diese Reihe 🙂 Wobei ich wirklich sagen muss, ich bin mir ziemlich sicher, man liebt sie oder man mag sie eben nicht.

      Alles Liebe, Chimiko

  2. Huhu,
    Das Buch habe ich ja auch noch hier liegen, wie du weißt.
    Und mit deiner Rezension hast du mich schon sehr neugierig gemacht!
    Hoffentlich finde ich bald Zeit für das Buch!

    Lg

    1. Hey 😀

      Ja, das weiß ich und ich hoffe, du packst es irgendwann mal an 😉 Bin auf alle Fälle gespannt, ob zur Hui- oder Kotz-Fraktion gehörst!

      Alles Liebe, Chimiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.