[Rezension] Cosplay. Im Bann der Fantasie – Sandra Grimme & Miriam Loetz


Titel: Cosplay. Im Bann der Fantasie
Autor: Werkbank030 (Sandra Grimme & Miriam Loetz)
Verlag: Werkbank030
Erschienen: November 2014
ISBN: 978-3-942860-72-7
Preis: 39,99€

 
Kaufen beim Verlag!


Inhalt

Der Verkleidungstrend aus Japan hat längst die ganze Welt im Sturm erobert. Cosplayer verkörpern ihre Lieblingsfiguren aus Anime, Manga, Game oder Film – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie widmen sich ihrem Hobby mit Haut und Haar. Kostüme, Make-up, Styling und Requisiten werden in aufwändiger Handarbeit selbst hergestellt, Mimik und Gestik ihrer Helden bis ins Detail einstudiert und nachgestellt. Cosplayer holen ihren Comic-Helden, die Märchenprinzessin und ihre Fantasy-Idole aus den Manga, von der Leinwand, aus dem Computerspiel hinein in das echte Leben. “This is Cosplay!“ präsentiert die besten Cosplayer weltweit. Der Bildband zeigt ihre kuriosesten Kostüme, ihre aufwändigsten Projekte und vor allem auch die Menschen hinter der Maske. Das Buch begleitet in Interviews und mit Hintergrundinformationen den gesamten Prozess der Verwandlung, den oft weiten Weg von der Werkstatt bis auf die Bühne zum großen Cosplay-Showdown – hautnah.

 

Meine Meinung

Das ist doch das perfekte Buch für meinen Blog, oder? Ich war total begeistert, als ich davon gehört habe und musste dieses Buch unbedingt lesen und besitzen und tada, das Glück war mir unglaublich hold!
Nun die Frage, konnte das Buch mich überzeugen? Größtenteils, ja! Ich finde es super und absolut empfehlenswert.
Wo fange ich denn jetzt an? Ah ja, genau, die Cosplayer! Es gibt Cosplayer aus unterschiedlichen Ländern, ich erinnere mich daran, dass z.B. die Ukraine, Deutschland und Italien vertreten sind. Und es gibt natürlich noch einige Länder mehr. Diese Cosplayer haben immer eine Doppelseite, auf der wirklich wundervolle Bilder von ihnen zu sehen sind und auf der auch ein Kommentar zu einer bestimmten Thematik steht. Das Buch ist da nämlich ziemlich interessant gegliedert, so gibt es z.B. einen Abschnitt zum Wettbewerbsdasein, aber eben auch zu Eigenkreationen. Alles sind interessante Themen, aber man darf eben auch keinen ausführlichen Kommentar erwarten, da es sich hier doch um die Bilder dreht. Die Kommentare sind kurz, bestehen teilweise nur aus einem Satz. Wir haben hier also keinen Ratgeber, aber durchaus hat dieses Buch etwas Motivierendes. Dazu komme ich allerdings noch. Zuerst etwas, was mich gestört hat, die äußerst pathetischen Kommentare, welche die unterschiedlichen Teile von einander trennen. Am Anfang dachte ich nur so: Hä? Dann dachte ich: Oh je… Daraufhin folgte: Och nee… Und zum Schluss habe ich diese Autorenkommentare überblättert, weil mir das zu esoterisch-hochtrabend war. Auf diese pathetischen Kommentare hätte ich wirklich verzichten können…
Interessant hingegen waren die Kommentare von Maskenbildnern, Schauspielern und ähnliches. Immerhin gibt es durch den Play-Teil definitiv einen starken Bezug zum Theater. Das war vielleicht nicht immer spezifisch auf das Cosplay umzusetzen, aber doch sehr spannend.
Doch kommen wir nun zum Hauptteil, zu den Cosplayern und ihren Bildern! Ich meine… ich gibs zu, das war das, was mich wohl am meisten interessiert hat. Ich liebe es einfach, gute Cosplayer anzuschauen! Und da hat mich die Auswahl absolut nicht enttäuscht. Auch unsere deutschen Cosplayer gehören zu meinen liebsten Cosplayern! Da muss ich doch glatt noch was erwähnen, auch Karen Heinrich, die Autorin von Fan Costuming and Cosplay zu Star Wars und Anime, hat einen Artikel beigetragen, den ich wirklich gut fand. Da hätte ich doch gerne noch mehr von ihr gelesen. Zurück zu den Bildern: Leider war das Layout teilweise nicht so perfekt gewählt, auch wenn ich das durchaus verstehe: Man wollte möglichst viel Bild uns Lesern nahe bringen, was in den meisten Fällen auch gelungen ist, doch gibt es eben auch ein, zwei Bilder, die sich nicht ganz so genießen lassen, weil die Buchmitte fast mit dem Kopf zusammentrifft. Auch ist das Papier recht dünn für einen Bildband, doch es noch akzeptabel.
Eine Kleinigkeit muss ich euch noch erzählen: Ich habe das Buch durchgelesen, es sich setzen lassen und dann noch einmal in die Hand genommen, eine Seite aufgeschlagen und dachte nur so, das Kostüm hätte ich vor dem Shooting aber nochmal gebügelt. Allgemein gab es doch einige Momente, in denen ich mit den Cosplayern gelitten habe, aber ich fühlte mich auch inspiriert zu neuer Cosplay-Arbeit, es hat mir so Lust gemacht, mich an mein Maschinerl zu setzen und was zu tun. Die Bilder waren einfach so toll, die Arbeit der Cosplayer so gelungen und voller Liebe zum Detail, das macht einfach Lust auf mehr!

Fazit

Es ist auch ein Buch, das für Nicht-Cosplayer spannend sein dürfte, weil es tolle Motive, geniale Cosplayer und interessante Einblick in die Welt des Cosplays bietet!

Bewertung


Quellen
Cover; Inhalt

Danke an Werkbank030 und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar!

Weitere Posts zum Thema

2 thoughts on “[Rezension] Cosplay. Im Bann der Fantasie – Sandra Grimme & Miriam Loetz

    1. Nochmal dankeschön ♥♥♥
      Ja, war doch ganz interessant, kannst ja dann mal einen Blick reinwerfen, ich bin gespannt, was du sagen wirst!

      Alles Liebe, Chimiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.