[Rezension] Der Drohnenpilot – Thorsten Nesch


Titel: Der Drohnenpilot
Autor: Thorsten Nesch
Verlag: mixtvision
Erschienen: Februar 2015
ISBN: 978-3-95854-024-8
Preis: 13,90€
Leseprobe
 

Autor

Thorsten Nesch wurde in Solingen geboren und lebt in
der BRD und Kanada. Für seine Romane erhielt er nationale und
internationale Förderungen, Stipendien und Preise. Einsicht in seine
Arbeitsweise gibt er auf seiner Homepage www.thorsten-nesch.com

Inhalt

Darius ist 17 Jahre alt, hat einen Schulabschluss in der Tasche aber keine Perspektiven. Da erhält er eine unglaubliche Chance: Am Ende eines Computerspiels wird ihm ein Job als Drohnenpilot angeboten. Plötzlich hat Darius Geld, eine eigene Wohnung, führt das Leben eines Siegers. Aber um welchen Preis?


Erster Satz

Vor meiner XT-17 tauchte am Horizont das Gebirge von Amai auf.

Meine Meinung

Ja, das Buch ist vorhersehbar, nach dem Klappentext ist euch das klar, oder? Ich hatte es dennoch im Nu verschlungen und wollte es nicht zur Seite legen, das liegt aber nicht an den Hintergründen. Die sind mir echt zu wenig: Darius ist ein sogenannter Grundi… das klärt sich erst sehr spät und ich fragte mich einfach jedes Mal, wenn das Wort wieder vorkommt, was das nun zu bedeuten hat. Normalerweise habe ich nichts dagegen, wenn sich die Hintergründe erst langsam erschließen, doch hier gibt es so viel, was als selbstverständlich vorausgesetzt wird und sich dabei eigentlich nicht richtig erklärt. Gut, ich kann mir hervorragend vorstellen, was ein Device ist, aber so grundlegende Dinge wie eben Grundi sollten vielleicht doch etwas früher mit einem Nebensatz erklärt werden. Allgemein hat die Welt, in der Darius lebt, sich dadurch erst sehr langsam erschlossen.
Das ist der springende Punkt. Die Arbeit von Darius, er selbst, seine Familie, Freunde, sein Leben, damit hatte ich gar kein Problem. Das fand ich interessant, auch wenn es jetzt nicht so überraschend endet. Es hat Spaß gemacht, das Ganze aus Darius‘ Sicht zu erleben und vor allen Dingen zu erleben, wie er daran reift und sich entwickelt. Doch dadurch dass mir der Zugang zu der Welt, in der all das stattfindet, fehlt, fehlt eben auch etwas beim Lesen.
Dabei ist die Aktualität der Drohnen doch wirklich absolut grandios! Ich finde diese Idee fantastisch, aber wenn ich etwas über die Drohnen lese, dann erwarte ich auch in einem Jugendbuch etwas mehr Hintergrund!

Dann kam das Ende und ich war so: Was? Fehlt da noch ein Stück Buch, ich will mehr! Also ich hätte echt gerne mehr gelesen, vor allen Dingen glaube ich, dass das, was noch kommen könnte, auch superspannend sein könnte! Natürlich kann jetzt mein eigenes Kopfkino rattern, aber… aber… ich hätte trotzdem gern mehr gelesen!

Fazit

Ich habe nicht viel zu klagen, außer dass der Hintergrund fehlt. Alles andere passt super: Toller Charakter, aktuelle Bezüge mit den Drogen und eine Entwicklung, die sich interessant liest. Gutes Jugendbuch, wenn man nicht ganz so viel Wert auf ausgearbeitete Welten legt.

Bewertung


Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Weitere Posts zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.