[Rezension] Die Falle – Melanie Raabe


Titel: Die Falle
Autor: Melanie Raabe
Verlag: btb
Erschienen: März 2015
ISBN: 978-3-442-175491-5
Preis: 19,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!

Autor

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren, wuchs in einem 400-Seelen-Dorf in Thüringen und einer Kleinstadt in NRW auf, studierte Medienwissenschaft und Literatur in Bochum und lebt inzwischen in Köln – als Journalistin, Drehbuchautorin, Bloggerin, Performerin und Theaterschauspielerin. Sie betreibt ihren eigenen Interview-Blog (www.biographilia.com) und erhielt bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Die Rechte an ihrem Roman „Die Falle“ wurden bereits vor Erscheinen international verkauft, u.a. nach Frankreich, Italien, die Niederlande, Spanien und das englischsprachige Ausland.

Inhalt

Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38,
ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Seit gut elf Jahren hat sie
keinen Fuß mehr über die Schwelle ihrer Villa am Starnberger See
gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. Dass sie
darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält,
wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester
Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das
Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein
ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages
über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen
perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine
Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich
passiert?


Erster Satz

Ich bin nicht von dieser Welt.

Meine Meinung

Perfide. Das trifft es wirklich ganz gut. Für mich als nicht-so-erfahrene-Thriller-Leserin konnte Melanie Raabe wirklich viel, viel, viel Spannung aufbauen! Und ich mag unblutige Thriller immer noch sehr, ein weiterer Pluspunkt für Die Falle.
Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, dieses Buch hier war definitiv ein Katz-und-Maus-Spiel auf psychologischer Ebene, das meine Neugierde gefesselt hat. Und da ich ein naives Thriller-Dummchen bin, bin ich auf jeden Teil, der als Falle bezeichnet werden kann, reingefallen. Doch hier sind eben nicht nur das Hin und Her, der psychologische Kampf wichtig, sondern auch die Emotionen, die sich aufbauen. Linda hat sehr viele davon, wirklich sehr viele. Linda ist eine unglaubliche Protagonistin. Sie hat Ängste, paranoide Schübe, ist voller negativer Emotionen und dann kommt da diese Person. Der Mörder ihrer jüngeren Schwester und das ist der Auslöser zu allem, was nun geschehen wird. Sie schmiedet einen Plan, bereitet alles vor und dann beginnt es: ein psychologischer Kampf.
Und dazu kommt nach das Buch, das Linda als Autorin schreibt: Da erfährt man, was in ihrer Vergangenheit passiert ist, was mit ihrer Schwester geschehen ist und wie das alles zu der aktuellen Linda geführt hat. Diese Romanauszüge bauen die Spannung noch zusätzlich auf. 
Leute, mich hat es geflasht. Ich habe das Buch verschlungen. Habe mit Linda mitgelitten, habe zugeschaut, wie sie sich selbst überwindet, wie sie gegen ihre Ängste kämpft, wie sie ihren Geist stählt. Habe von der Vergangenheit erfahren und war einfach hin und weg. Das alles ist in einem mitreißenden Schreibstil verpackt, der einen noch mehr in den Bann zieht. Es hat einfach alles gepasst.


Fazit

Dieses Debut ist meiner Ansicht nach großartig. Was für eine Spannung, was für ein Ende, was für ein nervenaufreibendes Buch. Ich war begeistert.

Bewertung


Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Weitere Posts zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.