[Kommentar] Schantall, tu ma die Omma Prost sagen! – Kai Twilfer

Erster Satz

Entschuldigung, aber nun schauen Sie doch nicht so erschrocken.

Meine Meinung

Hm. Na ja… so lustig fand ich es jetzt wirklich nicht. Irgendwie überhaupt nicht. Ich fragte mich zwischendurch, ob ich zu blöd, für diese Art von Humor bin, aber nee, das war einfach nicht meins. Die hochstilisierten Geschichten von Schantall waren zwar noch annähernd amüsant, aber der Rest, die Kommentare des angeblichen Sozialarbeiters, waren öde und gewollt. Allerdings nicht lustig.
Schantall fand ich übrigens wirklich nur annähernd amüsant, aber zum Großteil ging sie mir auf den Keks. Diese Kurzgeschichten von Schantall sind eher schlicht, nicht herausragend, und manchmal finde ich den eingebauten Sozialarbeiter unnötig und zu konstruiert. Vielleich hätte mir ein reines Schantall-Buch ohne diesen unnötig reinkonstruierten Ich-Erzähler, der uns ‚Normalos‘ alles kommentiert, besser gefallen.
Schantall ist zwar ein Proll, aber ein durchaus liebenswerter Proll. Wenn ich darüber nachdenke, jetzt beim Schreiben, ist Jochen die Sache, die mir auf die Nerven ging. Ich wusste vor dem Lesen nicht, dass das Buch in Schantall-Kurzgeschichten mit Jochen als Ich-Erzähler und Jochen-Kommentare aufgebaut ist. Im Nachhinein wünschte ich mir… das wäre auch gar nicht so gewesen.

Fazit

Schantall und ihre Familie ist durchaus liebenswürdig und hat auch die Tendenz dazu, amüsant zu sein, aber… Jochen. Anstrengend, konstruiert, pseudo-intellektuell. Kurz gesagt: Mehr Schantall, weniger Jochen bitte.

Weitere Posts zum Thema

4 thoughts on “[Kommentar] Schantall, tu ma die Omma Prost sagen! – Kai Twilfer

  1. Hey,
    ich glaub als Buch hätte es mir auch nicht gefallen. Als Hörbuch war es aber gar nicht mal so schlecht, stellenweise sogar richtig witzig – weil es eben vertont war und ich dann allein die Dialoge schon recht amüsant fand 🙂
    Kann deine Kritik aber durchaus nachvollziehen.
    LG Ela

    1. Hallo Ela,

      ich denke schon, dass es da beim Hörbuch mehr Möglichkeiten gibt, gesprochene Sprache kann es vielleicht besser rüber bringen als die geschriebene Sprache 😉

      Alles Liebe, Chimiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.