[Ankündigung & Vorstellung] Gastbloggerin Sayuri Tanaka

Heute darf ich euch etwas Besonderes ankündigen: In Zukunft kriege ich Blogger-Unterstützung! Und zwar von meiner tollen Gastbloggerin SayuriTanaka. Sie ist Cosplayerin und Fotografin und gerade im Bereich der Fotografie wird sie mich zukünftig mit spannenden Themen und Blogbeiträgen unterstützen. Und damit ihr sie kennenlernt, habe ich ihr gleich mal zum Start ein paar Fragen gestellt:
Fotografin: EACL
Als Cosplayerin haben wir dich ja schon kennen gelernt, aber du machst genauso gerne Bilder – und die sind verdammt toll! Was reizt dich daran, vor UND hinter der Kamera zu stehen?  
Zu Frage 1: Also für mich ist der Reiz, beide Seiten besser verstehen und nachvollziehen zu können, sehr groß. Ich weiß als Fotograf, wie man sich als Model/Cosplayer fühlt und auf was man evtl. achten möchte/müsste und ich weiß als Cosplayer gleichzeitig, wie der Fotograf sich fühlt oder aus welchem Winkel o.ä. ich oder das Bild besser wirken könnte. Es erleichtert für beide Seiten vieles und es nimmt auch die Spannung, die man ansonsten bei unbekannten Personen haben könnte. Außerdem macht mir beides sehr viel Spaß =D
Die Frage stelle ich auch bei Cosplayern gerne, aber hier passt sie durchaus auch: Gibt es denn Techniken, die du als Fotografin unbedingt noch ausprobieren willst? Am besten dann hier auf dem Blog 😉  
Zu Frage 2: Ich habe seit einiger Zeit davon geträumt, einmal ein Unterwassershooting machen zu können. Dieses Jahr wurde es dann wahr und ich konnte mit ganz vielen tollen Cosplayern diese Erfahrung teilen. Ich möchte das ganze nächstes Jahr wiederholen und alles versuchen auszubessern, was ich dieses Mal lernen konnte, was nicht so gut war. Desweiteren möchte ich gerne mal ein Shooting mit Mehl ausprobieren. Ob normales oder eingefärbtes ist egal. Ich hab dazu schon viele Bilder und Videos gesehen und muss das einfach selbst auch mal testen.
Hier ein Unterwasser Bild:
Cosplay: ScarletFlame
Dich und deine Bilder werden wir bald kennenlernen, aber hast du Vorbilder? Fotografen, die man sich unbedingt mal anschauen sollte?  
Zu Frage 3: Ja, ich habe ein Vorbild 😉 Wie vermutlich fast jeder andere Cosplayer auch, habe ich jemanden, deren Arbeit ich schon lange bewundere. Und zwar ist das die liebe EACL Photography and Arts. Ich kenne sie nun schon seit 2010 und ich freue mich jedes Mal, wenn sie von mir Bilder macht (und natürlich auch wenn ich sie ablichten darf). Ich finde ihre Bilder haben immer etwas Magisches. Ich kann ihr einfach immer nie genug danken für ihre Kunstwerke ^^ Ich wünsche mir, dass ich mit meinen Skills noch besser werde und die Leute meine Bilder von sich auch so sehr mögen, wie ich die von Ayu <3 Also schaut ruhig auf ihrer Seite vorbei ^^ Es lohnt sich sehr =)
Anmerkung: Das Bild von Sayu ganz oben ist übrigens auch durch EACL entstanden 😉
Und eine ganze pragmatische Frage habe ich auch noch, mit was fotografierst du?  
Zu Frage 4: Ich fotografiere mit einer Canon EOS 1000D. Die habe ich schon sehr lange. Ich habe sie damals meinem Schwager abgekauft und habe sie nun schon seit 5-6 Jahren in meinem Besitz ^^ Dazu habe ich noch einen Aufsteckblitz und ein Tele-Objektiv (wie ich es immer nenne xD ). Meine Ausrüstung ist nicht perfekt, aber ich komme damit sehr gut zurecht ^^
Am Spannendsten ist für uns natürlich eine Sache: Was sind deine absoluten Lieblingsbilder? Hast du da Favoriten?  
Zu Frage 5: Ich habe sehr viele Favoriten ^^ Dementsprechend war es sehr schwer mich für euch auf einige wenige festzulegen. Mein erstes Favo Bild ist das hier, das ich von Gouky damals gemacht hatte. Das war mein gefühlt erstes richtiges Shooting, damals 2012, und wir hatten so viel Spaß. Es gibt einfach mehrere tolle Sachen und Augenblicke, die ich mit diesem Bild und dem Shooting verbinde ^^
Cosplay: Gouky
Dann habe ich noch das hier, das ich 2014 damals nachdem Finale der DCM von Gouky und Griichi machen durfte. Das waren ihre Final-Cosplays, mit denen sie den 1. Platz gemacht hatten und sie hatten mich anschließend gefragt, ob ich nicht Bock drauf hätte, das zu knipsen. Auch hier, wie bei eig. jedem Shooting verbinde ich tolle (und lustige) Erinnerungen. Wenn ich euch nicht damit langweile, erzähle ich euch kurz eine zu diesem Shooting xD Und zwar hatte ich die beiden damals unterhalb der Burg auf einer Anhöhe geshootet und der Boden war sehr nass und matschig und da man als Fotograf nicht immer auf seine unmittelbare Umgebung achtet, bin ich, als ich gerade versuchte den richtigen Winkel für das eine Bild zu finden, einfach auf den Po mitten im Schlamm gelandet. Ich hab erst mal blöd aus der Wäsche geguckt, aber als ich aufstand, war natürlich auf meiner grauen Jogginghose (ja zum Shooten habe ich gerne was bequemes an ^^) am Po ein großer brauner Schlamm-Fleck und gerade in diesem Moment fuhr ein Touristenbus hoch zur Burg. Das war ein sehr witziger Moment =D Danach habe ich mir meine Jacke um die Hüfte gebunden und dann hat man es natürlich nicht mehr gesehen, aber es war wirklich witzig xD
Cosplay: Gouky & Griichi
Ein letztes Bild möchte ich euch noch zeigen. Und zwar dieses hier vom Poolshooting mit den lieben Klavier und Yumee Cosplay. Dieses Bild finde ich auch wahnsinnig toll. Eigentlich war das ein Outtake und gar nicht so geplant, aber wir alle fanden es sehr schön, weil es sehr harmonisch aussah und niedlich und man gesehen hatte, wieviel Spaß wir hatten <3 Ihr seht also, die meisten Bilder, die meine Favos sind (und da gibt es noch mehr xD ) werden zu meinen Favoriten, weil mich etwas Besonderes damit verbindet. Ob es jetzt eine witzige Story währenddessen war oder andere Faktoren. Bei mir wird nicht alles automatisch mein Liebling, nur weil es sehr aufwendig bearbeitet wurde (was nicht heißt, dass solche nicht dabei sind ;)).
Cosplay: Yumee Cosplay & Klavier Cosplay
Allgemein würde mich noch interessieren, wie du dich selbst einschätzt. Magst du deine Bilder oder denkst du hinterher, was man noch alles an Kleinigkeiten hätte verändern können? 
Zu
Frage 6: Im Grunde mag ich meine Bilder. Ich denke halt öfter, wenn ich an dem Bild nicht „viel“ bearbeitet habe, ob denn das ok ist und ob sich das Model denn auch freut? Aber meistens ist dies genau der Fall und dann bin ich natürlich umso glücklicher, wenn meine Zweifel unbegründet waren und es Leute gibt, die meine Mühe zu schätzen wissen und mögen, was ich mache ^^ Natürlich gibt es dann noch Bilder, wo man sich ärgert, weil man doch dieses und jenes hätte sehen können und am Motiv ändern hätte können, was einem aber vor Ort nicht aufgefallen ist. Das muss man sich dann merken und versuchen, es nächstes Mal besser zu machen ^^
Es gibt noch viele Fragen, wie z.B. die Auswahl deiner Models, aber ich denke, das wäre doch auch ein guter Blogpost, oder? Auf alle Fälle möchte ich dich herzlich als Gastbloggerin begrüßen und freue mich schon auf die Fotografen-Sicht. Für mich ist das natürlich auch super spannend! Meine letzte Frage: Hast du noch irgendwas zu sagen? Einen kleinen Ausblick vielleicht, was uns erwarten könnte? 
Zu Frage 7: Vielen lieben Dank für die Möglichkeit als Gastbloggerin bei dir tätig zu werden, liebe Chimi, und anderen interessierten vielleicht etwas weiterhelfen zu können. Ich werde auf jeden Fall versuchen, so viele Tipps und Tricks zu geben, wie ich kann und auf Fragen (falls vorhanden) eingehen zu können. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und auf die zukünftigen Blogposts und Ideen, die da entstehen werden ^^ Als kleinen Anreiz für die Neugierigen: Ich werde auf jeden Fall auch Vorher-Nachher Bilder zeigen, damit ihr seht, dass das alles keine Hexerei ist oder euch auch Tipps für Posen oder die richtige Perspektive beim Fotografieren geben. Seid also genauso gespannt, wie ich es bin <3

Weitere Posts zum Thema

2 thoughts on “[Ankündigung & Vorstellung] Gastbloggerin Sayuri Tanaka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.