Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein [Cosplay]

Der Herbst ist da! Das ging schnell, oder? Gerade erstmal war Sommer und jetzt schon Herbst. Aber gut, Herbst ist wirklich nur auf meiner Schneiderpuppe, denn: Das Kostüm ist – Trommelwirbel bitte – fertig. Gut, dass praktisch noch vier Monate bis zur Convention sind. Das ist mir noch NIE passiert. NIE! NIIIIIIIIE! Tja. Obwohl, eine Sache ist noch nicht fertig. Mein wunderbarer Korb. Der ist aber gekauft und wird spontan dekoriert, denn durch ihn brauch ich ja immerhin auch keine Handtasche. Also – Überraschungskorb! Ihr werdet ihn im September aber definitiv auf Instagram und Twitter und Facebook bewundern können (ja, bewundern…)

Vor ein paar Wochen sah das Ganze noch eher unherbstlich aus, jetzt aber strahlt es genauso wie ein schöner Herbsttag~ Finde ich zumindest! Der Herbst besteht für mich nicht nur aus bunten Laub, sondern auch aus Getreide, Äpfeln, Trauben und Birnen, Sonnenblumen und so viel mehr. Der Herbst ist bunt und vielfältig und wunderschön mit seinen Farben! Das wollte ich auch auf meinem Kostüm umsetzen. Ich habe einige gesehen, die nur Blätter hatten, aber das ist nur eine Seite dieser wundervollen Jahreszeit.
Den Rock kennt ihr ja schon. Da hat sich auch nicht viel verändert. Also, auf den neuen Sachen/Dingen/Gegenständen und zum Grund meiner Freude.

Einmal nach dem Nähen

Ui!Beklebt!

Punkt 1: Das braune Oberteildingens.
Nur dass es jetzt in erster Linie… nicht mehr braun ist. Meine philosophische Ader wollte hier den Effekt eines dunklen Baumstamms mit jeder Menge Herbst erzielen. Also: brauner Untergrund und dann fröhliches Kleben. Meine Heißklebepistole und ich haben zwei traumhafte Nachmittage miteinander verbracht! Wir mussten es aufteilen, weil sie irgendwann so heiß wurde, dass sie Löcher in meine Materialien gebrannt hat. Ups. Jetzt ist es aber fertig und ich finde es so toll. Ich bin ganz verliebt!
Ich freu mich schon darauf, das zu tragen! Knihihihihihihihi! (Das war ungefähr das Ausmaß meiner Begeisterung – ich quietsche!)

Punkt 2: Headpiece!
Das Grundgerüst sah so aus:

Ich heirate doch nicht!
Schon besser! Es herbstet auf dem Kopf

Weiß. Unspektakulär. Irgendwie langweilig. Unherbstlich. Aaaalso hab ich geschnitten. Und geschnitten. Und geschnitten. Dann hab ich geklebt. Und geklebt. Und geklebt. Dann hab ich gequietscht, weils mir echt gut gefällt. Mir gefällt irgendwie sehr viel an diesem Kostüm, merke ich gerade. Aber egal, so soll es ja sein! Spaß und Freude sind für mich die wichtigsten Faktoren beim Cosplay, aber auch beim Bloggen. Deshalb gibt’s manchmal hier auch Pausen, denn zwingen mag ich mich nicht.
Oh oh! Kleiner Exkurs in philosophische Blogosphären 😉 Aber zurück zum Headpiece. Das ist… fertig. Ich freu mich schon, es zu tragen. Das Beste ist ja: KEINE PERÜCKE! Ich feiere das so sehr. Endlich mal ein Con-Tag ohne Kopfschmerzen und eingeengtem Kopf. Wenn man halt auch so einen Dickschädel hat wie ich. Ich oller Dickkopf! Mein Kopf ist also fertig. Yay!

Schnell, praktisch, gut.

Punkt 3: Das war gar nicht geplant, aber mein Hals sah so leer aus und es gab eine herbstliche Lücke zwischen meinem Kopf und dem Rest meines Körpers. Also, was macht frau in so einem Fall? Ein Halsband! Damit habe ich ja diverse Erfahrungen gemacht (Sailor Mars, Princess Mars, Lily, Meg…). Warum also nicht auch noch bei Herbst? Halsbänder kann ich jetzt echt gut. Kurz an die Maschine gesetzt, genäht, fast fertig. Und weil ein Halsband ohne Farbe ja auch echt langweilig gewesen wäre, habe ich noch ein bisschen mitbeklebt. Hurra! Fertig! Und ich bin von allem zusammen eigentlich schon ziemlich hin und weg.

Schuhe beklebe ich nicht. Da bleib ich pragmatisch. Die möchte ich gerne auch noch außerhalb des Cosplays anziehen. Also sind das einfach nur Schuhe in Herbstfarben. Reicht ja auch, oder? Und sie sind hübsch (auch wenn ihr sie noch nicht gesehen habt) – irgendwann folgt ein Bild in komplett (also im September), da seht ihr sie dann. Bis dahin könnt ihr auch nur erahnen, wie ich komplett aussehe. Ich sags mal so: Gut 😀 Das ist zumindest meine seeeehr große Hoffnung!

Oh wow. Herbst ist tatsächlich fertig. Und zum ersten Mal habe ich so viel Zeit, dass ich das mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachten kann. Ich bin froh, dass ich mal keinen Convention-Stress habe, das ist ein tolles Gefühl. Aber es hat mir auch einfach so viel Spaß gemacht und war eine so wunderbare Ablenkung in einer wirklich furchtbaren Zeit. Ich konnte mich kreativ austoben, ohne Vorlage und einfach treiben lassen. Es war einfach toll… Hach… man könnte weinen, ich sehe es nie wieder. Aber ich freue mich jetzt erstmal darauf, es zu tragen und ich weiß jetzt schon, ich werde Spaß darin haben!
Das bedeutet aber auch: Das nächste Mal seht ihr Herbst… im Herbst 😉

PS: Fällt eigentlich jemandem die literarischen Überschriften meiner letzten Herbst-Posts auf? Ich hab den Germanisten in mir herausgekitzelt. Dieses Kostüm lässt mich echt poetisch werden 😀 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.